Externe Veranstaltung

ENTFÄLLT vermutlich: Wochenendseminarin Nürnberg: Arbeit mit Geflüchteten, Migrant/-innen und Asylbewerber/-innen

Bitte beim Veranstalter nachfragen, ob der Termin stattfindet!

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich möchte Sie mit dieser Email gerne auf ein Trainingsangebot aufmerksam machen und würde mich sehr freuen, wenn Sie die Information über Ihre Netzwerke an interessierte Empfänger weiterleiten könnten.
Frau Perdita Wingerter von Gemeinsam leben & lernen in Europa e.V. ist eine der Trainerinnen und hatte mir netterweise Ihren Kontakt vermittelt.

Infoabend: Wie funktionieren Härtefallkommission und Petitionsausschuss?

  • Infoabend: Dem Recht zum Recht verhelfen – Wie funktionieren Härtefallkommission und Petitionsausschuss?

Oft droht eine Abschiebung, obwohl es Gründe gibt, die für eine Bleibeperspektive der Geflüchteten sprechen. Unter welchen Umständen ist dann die Härtefallkommission eine passende Möglichkeit? Wann bietet es sich eher an eine Petition zu schreiben?

Vortrag: Café Grün „ERLANGEN GEGEN RECHTS“

Der Referent Jan Nowak arbeitet publizistisch und in der Bildungsarbeit mit dem Schwerpunkt Neonazismus und extreme Rechte in Bayern. An diesem Abend hält er einen Vortrag über die aktuelle völkische Ideologie wie sie von der sog. „Neuen Rechten“ über die AfD bis hin zu Blood & Honour und Combat 18 vertreten wird – und über deren Kader in Bayern und hier in der Region. Im Anschluss findet ein Gespräch mit ihm und Vertreter*innen der lokalen Gruppe Antithese, des Netzwerks Aktion Courage und des Zentrums Wiesengrund statt.

ENTFÄLLT: Bayerischer Studientag Kirchenasyl 2020 in Erlangen: Rechtsstaat versus Humanität?

  • 28. März 2020, 9.30-16.00 Uhr, kreuz+quer, Bohlenplatz 1, Erlangen

Recht und Gesetz unseres Staates gründen sich auf Humanität und die Würde des Menschen. Dies gilt vor allem auch für Menschen, die als Geflüchtete Schutz suchen und eine Perspektive für ihr Leben. Wenn Gesetz und Humanität in Konflikt geraten, spricht man vom Härtefall. Doch fehlerhafte Ent­scheidungen, bürokratische Hürden und Neu­re­gelungen bestehender Gesetze bewirken laufend inhumane Härten.

Seiten