Seminar 'Abschied von Geflüchteten'

Seminar: Abschied nehmen von Geflüchteten

Der Abschied von Menschen, die man längere Zeit begleitet hat, ist schwer. Vor allem, wenn er unter erzwungenen Bedingungen stattfindet. Obwohl viel Kraft von allen Beteiligten investiert wurde, um einen Aufenthalt zu verwirklichen, kommt oftmals der Punkt, an dem alle Möglichkeiten

ausgeschöpft sind und ein Abschied unvermeidlich ist. Die Geflüchteten selbst werden ins Ungewisse abgeschoben oder kehren auch freiwillig in ihr Heimatland zurück. Unterstützer*innen, Menschen, die zu Freund*innen und Familie geworden sind, bleiben in Deutschland mit einem Gefühl von Wut, Enttäuschung und Hilflosigkeit zurück. Die Fortbildung für Haupt- und Ehrenamtliche in der Arbeit mit Geflüchteten wird Raum bieten, sich über diese Situationen auszutauschen und um gemeinsam Strategien zu entwickeln, wie mit Abschied und Trennung von vertraut gewordenen Menschen umgegangen werden kann. Referentin: Anne-Margret Wild, Dipl. Päd. (Univ.), Heilpraktikerin für Psychotherapie, Personzentrierte Beratung und Psychotherapiefür Kinder und Jugendliche (GwG); langjährige Arbeit mit unbegleiteten minderjährigenFlüchtlingen, zuletzt als psychologischer Fachdienst in der Clearingstelle der RummelsbergerDiakonie; aktives Mitglied im TraumaHilfeZentrum Nürnberg e.V., Autorin des Selbsthilfebuchs fürtraumatisierte Flüchtlinge "Sonne für die Seele" (herausgegeben vom TraumaHilfeZentrum Nürnberge.V.)

 

29.September 2021, 18.00 – 20:30 Uhr

Villa an der Schwabach, Hindenburgstraße 46a

 

Anmeldung an bildung.evangelisch-er@elkb.de

Tel.: 09131/20012

 

Event-Datum: 
Mittwoch, 29. September 2021 - 18:00 bis 20:30
Veranstaltung: