Willkommen

EFIE ist ein Zusammenschluss engagierter Bürgerinnen und Bürger, die Asylsuchende sowie Flüchtlinge ehrenamtlich betreuen. Wir sind überzeugt, dass niemand seine Heimat ohne Not verlässt, um in einem fremden Land unter primitiven Verhältnissen zu leben und restriktive, zum Teil schikanöse Maßnahmen zu erdulden. Unser Ziel ist, Menschen, die in Deutschland Zuflucht suchen, willkommen zu heißen und ihnen zu helfen, im Alltag zurechtzukommen.
 
Weitere Informationen zu EFIE finden Sie unter "Über uns".
Wie Sie EFIE unterstützen können, finden Sie bei "Unterstützen".
Wir sind auch bei Instagram.

Aktuelles

Aktuelle mehrsprachige Informationen zum Coronavirus – UPDATE Homepage und Flyer

Sehr geehrte Vereinsvorstände, liebe Interessierte,

die Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration hat uns untenstehende Informationen, die in verschiedenen Sprachen aufrufbar sind zur Weiterleitung zugeschickt.

Bitte informieren Sie Ihre Mitglieder und Bekannten.

Mit freundlichen Grüßen

Silvia Klein
_________________________________________
Stadt Erlangen - Bürgermeister- und Presseamt
Büro für Chancengleichheit und Vielfalt/Internationale Beziehungen

91051 Erlangen
____________________________________________

 

WEBSITE
Auf der Website der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Frau Staatsministerin Widmann-Mauz, finden Sie z.B. mehrsprachige Informationen

    zu aktuellen Beschlüssen von Bund und Ländern für den Alltag und das öffentliche Leben,
    zum Impfen und zur Corona-Warn-App,
    zu Reisebestimmungen aus Risiko-, Hochinzidenz- und Virusvariantengebieten,
    zum mehrsprachigen Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen.

Wir aktualisieren und ergänzen die Informationen fortlaufend. Zur Website: https://www.integrationsbeauftragte.de/corona-virus

Mehrsprachige Informationen speziell für EU-Bürgerinnen und Bürger sind auch auf der Website der EU-Gleichbehandlungsstelle abrufbar: https://www.eu-gleichbehandlungsstelle.de/corona-virus

Update KURZINFORMATION (Flyer) zum Ausdrucken in 20 Sprachen

Der Flyer in 20 Sprachen mit allen wichtigen Informationen zur Corona-Pandemie wird erneut aktualisiert und zum Download bereitstehen. Der Flyer dient als niedrigschwellige, erste Ansprache und verweist auf die umfassenden Informationen auf der mehrsprachigen Website der Integrationsbeauftragten. Der aktualisierte Flyer wird in den nächsten Tagen hier abrufbar sein: www.integrationsbeauftragte.de/corona-virus

Der Flyer ist dann in folgenden Sprachen verfügbar: Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch, Italienisch, Russisch, Farsi, Chinesisch, Arabisch, Spanisch, Bulgarisch, Polnisch, Rumänisch, Ungarisch, Griechisch, Vietnamesisch, Tigrinja, Albanisch, Kroatisch und Tschechisch.

SOCIAL MEDIA
Wir veröffentlichen weiterhin Tweets und Instagram-Beiträge zu Corona in mehreren Sprachen. Wir freuen uns, wenn Sie diese Inhalte über Ihre Social-Media-Auftritte weitertragen und teilen:

Twitter: https://twitter.com/IntegrationBund
Instagram: https://www.instagram.com/integrationsbeauftragte/

Jeweils aktuelle Shareables und Videos zu Corona-Informationen oder Beschlüssen von Bund und Ländern zum Download & Teilen in vielen Sprachen bieten wir hier per Dropbox an.

INFORMATIONEN VON HANDBOOK GERMANY

Die von uns geförderte Informationsplattform Handbook Germany produziert täglich Videos und Texte mit aktuellen Informationen zu Corona in 7 Sprachen (Deutsch, Englisch, Arabisch, Farsi, Französisch, Paschto und Türkisch): www.handbookgermany.de

MELDUNG WEITEREN INFORMATIONSBEDARFS
Eine umfassende gesicherte Information ist uns ein gemeinsames Anliegen für Teilhabe und Gesundheitsschutz aller Bürgerinnen und Bürger. Für die zahlreichen Rückmeldungen danken wir Ihnen von Herzen. Ihre Hinweise und Anregungen insb. zu besonderen Problemlagen und zum Sprachenangebot haben wir aufgegriffen und unser Angebot erweitert. Gerne nehmen wir auch künftig Ihre Hinweise zu weiterem Informationsbedarf zur Corona-Pandemie auf. Bitte senden Sie uns Ihre Anregungen an: integrationsbeauftragte@bk.bund.de

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen
im Auftrag
Silke Fochmann

Geschäftsstelle des Arbeitsstabes der
Beauftragten der Bundesregierung für
Migration, Flüchtlinge und Integration

Bundeskanzleramt
Postfach
11012 Berlin

Aktuelle mehrsprachige Informationen zum Coronavirus – UPDATE Homepage und Flyer

Corona-Informationen

Liebe Interessierte,

hier finden Sie alle wichtigen Informationen der Stadt Erlangen rund um Corona, auch in mehreren Sprachen: https://www.erlangen.de/desktopdefault.aspx/tabid-2066/

Infos der bayerischen Integrationsbeauftragten.
Auch sie hat die wichtigsten Informationen und Links zum Coronavirus auf ihrer Webseite für Sie zusammengefasst. In den meisten Fällen sind die Informationen in mehreren Sprachen verfügbar: https://integrationsbeauftragte.bayern.de/corona/

Mehrsprachige Aufklärungsmerkblätter zur COVID-19-Impfung mit mRNA-Impfstoff
Die Merkblätter des Deutschen Grünen Kreuzes e.V., Marburg wurden in Kooperation mit dem Robert Koch-Institut entwickelt, um über das Vakzin zu informieren.
Hier finden Sie die Merkblätter auf der Seite des Robert-Koch-Instituts in 20 Sprachen: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html

Mehrsprachige Gesundheitstipps auf der Seite von MiMi – Die Gesundheitsinitiative Deutschland
Das MiMi (Mit Migranten für Migranten) Gesundheitsprojekt bietet auf seiner Webseite hilfreiche Informationen zum Coronavirus in mehreren Sprachen an. https://corona-ethnomed.sprachwahl.info-data.info/

Infoplakat „Corona-positiv - Was dann?"
Ob in Unterkünften, im Bau- oder Gastronomiegewerbe: Das Infoplakat „Corona-positiv – Was dann?" ist ein verständlicher Wegweiser in 17 Sprachen, der mit wenigen, einfachen Sätzen und vielen Bildern auf die hohe Ansteckungsgefahr der Pandemie hinweist und für die Sinnhaftigkeit von Quarantänemaßnahmen (auch bei fehlenden oder leichten Symptomen) sensibilisieren will. Die Plakate können gerne hier heruntergeladen und verbreitet werden. https://integrationsbeauftragte.bayern.de/downloads/

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

Silvia Klein
Büro für Chancengleichheit und Vielfalt - Koordinationsstelle Integration
Stadt Erlangen

 

Corona-Informationen

Auf der Flucht vor dem Klima - Migration in Zeiten von Klimawandel und im Schatten von Corona

Liebe Asylhelfer und Asylhelferinnen,

ich möchte Sie auf ein neu erschienenes Dossier zur „Klimaflucht“ von Herrn Prof. Dr. Karl-Heinz Meier-Braun, von der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN) e.V., hinweisen: https://www.lpb-bw.de/klimaflucht

Herzliche Grüße
Bernhard Rieger

Asylhelfer.Bayern  ... hilft Helfern helfen

Auf der Flucht vor dem Klima - Migration in Zeiten von Klimawandel und im Schatten von Corona

Sprachmittlerpool Projekt ZuSpruCh

Liebe EFIEs,
 
Das bfz hat einen Sprachmittlerpool aufgebaut, dessen ehrenamtliche Übersetzer auch von Ehrenamtlichen angefragt werden können.
Die Hilfe ist kostenlos, wobei sich das bfz über Spenden freut...
Im Anhang findet Ihr den Flyer und unten die aktuell angebotenen Sprachen.

Derzeit haben wir Sprachmittler mit folgenden Sprachkenntnissen in unserem Pool:

Amharisch
Arabisch
Bosnisch
Bulgarisch
Chinesisch
Englisch
Griechisch
Hindi
Kasachisch
Kroatisch
Kurdisch (kurmandschi Dialekt)
Omoro
Persisch
Polnisch
Punjabi
Litauisch
Montenegrinisch
Rumänisch
Russisch
Serbisch
Spanisch
Tamil
Tirgina
Türkisch
Ukrainisch
Ungarisch
Urdu
Vietnamesisch

Dabei ist allerdings zu berücksichtigen, dass die Sprachmittler ehrenamtlich tätig sind und entsprechend nicht zu jeder Zeit zur Verfügung stehen können.

Gerne können die Sprachmittler auf Wunsch auch wie besprochen telefonisch unterstützend tätig werden bzw. über Videotelefonie.

Falls Sie weitere allgemeine Fragen haben oder auch eine konkrete Anfrage für einen Termin, melden Sie sich gerne bei mir.

Freundliche Grüße
Christina Schumacher
Seminarleitung

bfz gGmbH – Nürnberg | Außenstelle Erlangen | Karl-Zucker-Straße 3 | 91052 Erlangen
E-Mail: christina.schumacher@bfz.de
Internet: www.bfz.de | www.nachqualifizierung.de

Sprachmittlerpool Projekt ZuSpruCh

BUNDESTAGSWAHL 2021 - Konzept für eine geänderte Flüchtlingspolitik von unserVETO

Liebe Mitglieder von unserVETO, liebe Interessierte,

BUNDESTAGSWAHL 2021 - Konzept für eine geänderte Flüchtlingspolitik von unserVETO

In diesem Jahr sind Bundestagswahlen. Und die Genfer Flüchtlingskonvention wird 70 Jahre alt.

Die gesellschaftliche Diskussion zur Flüchtlingspolitik ist polarisiert zwischen Empörung über andauernd inhumane Zustände an der EU-Außengrenze wie in Moria und der Angst vor einem Kontrollverlust an Grenzen in Europa wie 2015/16.

Klügere und ehrlichere Lösungen in der Flüchtlingspolitik sind dringend geboten!

Aus diesem Grund haben wir im Vorstand in den letzten Wochen in intensiver Diskussion ein Papier erstellt, welches eine klare Mehrheit für eine geänderte Flüchtlingspolitik finden kann.

Doch dazu brauchen wir mehrheitsfähige Lösungen!

Der Ansatz ist, den Diskussionsprozess bei wichtigen gesellschaftlichen Gruppen und in Bundestagsparteien zu einem Konzept für eine geänderte Flüchtlingspolitik durch Beiträge anzuregen, die

    kompakt genug formuliert sind, um auch gelesen zu werden
    mit Blick auf die Meinungslage in Deutschland zustimmungsfähige Vorschläge machen (was Kompromisse erfordert)
    die Gedanken der Genfer Flüchtlingskonvention erhalten
    eine praktisch und human vertretbare Lösung für die „Altfälle“ geduldeter Flüchtlinge entwickeln
    Wege aufzeigen, wie Migration nach Europa in stärker geregelten Bahnen verlaufen kann und Fluchtgründe vermieden werden

 
Vor diesem Hintergrund ist ein umfassender Entwurf Ansatzpunkte für ein realistisches und menschenwürdiges Asylkonzept entstanden, den wir nun vorrangig mit unseren Mitgliedern diskutieren möchten, parallel aber auch mit unserem Beirat, anderen Flüchtlingshelfern und Organisationen.

Als ersten Schritt möchten wir nun die Diskussion mit unseren Mitgliedern starten. Dabei ist es allerdings unerlässlich, die lange Fassung zu lesen. Wir werden eure Kritik, Ansätze und Anmerkungen sammeln, kategorisieren und aufbereiten, ggf. auch Anregungen, die wir von anderer Seite bekommen haben, um dann in einem Online-Termin die Diskussion mit Euch gemeinsam zu vertiefen.

Langfassung:  https://unserveto-bayern.de/documents/Konzepte/Konzept_Final_Lang_2021_03_25.pdf

Kurzfassung:   https://unserveto-bayern.de/documents/Konzepte/Konzept_Final_Kurz_2021_03_25.pdf

Das dann entstehende Schriftstück werden wir zur Abstimmung unter unseren Mitgliedern stellen, bevor wir es als Position von unserVETO in die Öffentlichkeit geben.

Auf unserer Homepage gibt es ein weiteres Papier, das dasselbe Thema etwas anders angeht:

Fünf Elemente einer humanen Flüchtlingspolitik (Waas-Stubbe-Papier):
https://unserveto-bayern.de/documents/Konzepte/F%C3%BCnf%20Elemente%20einer%20humanen%20Politik_Fl%C3%BCchtlingskonzept_20210325_komplett.pdf

Wie könnte auch der Blickwinkel von Mitbürgern mit Sorgen vor ungeregelter Migration stärker einbezogen werden, um ein mehrheitsfähiges Konzept zu erreichen?

Dieses ist kein unserVETO-Papier, weil es im Vorstand nicht konsensfähig war. Dennoch ist es ein wichtiges politisches Papier, welches bereits Parteien zugänglich gemacht wurde. Dazu könnt Ihr auch gerne kommentieren und kritisieren.

Nun hoffen wir auf eine rege Beteiligung für die Arbeit an unserem Papier! Es hat eine hohe politische Bedeutung und braucht viel Input, denn wir möchten damit erreichen, dass die ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer*innen Bayerns in der politischen Diskussion zur Verbesserung der Flüchtlingspolitik auch eine Stimme haben!

Ablaufplan
11.04.2021 - Deadline schriftliche Anmerkungen, Diskussionsansätze
17.04.2021 - Online-Diskussion Asylkonzept
24.04.2021 - Herausgabe Konzept zur Abstimmung
30.04.2021 - Ende Abstimmung

Viele Grüße
Vorstand

Verband der ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer*innen Bayern unserVETO
Vorsitzende: Bettina Riep, Dr. Joachim Jacob
WEB-Seite: http://unserveto-bayern.de/

BUNDESTAGSWAHL 2021 - Konzept für eine geänderte Flüchtlingspolitik von unserVETO

Anfrage des AIB bzgl. der Auswirkungen der Pandemie für Kinder und Jugendliche im Bereich Bildung

Liebe EFIEs,

Der Ausländer- und Integrationsbeirat hatte den Bildungsausschuss der Stadt Erlangen nach Auswirkungen der Pandemie auf Kinder und Jugendliche im Bereich der Bildung befragt.

Bei der letzten Sitzung des Ausländer- und Integrationsbeirats wurden die Antworten des Staatlichen Schulamtes, des Schulverwaltungsamtes, des Bildungsbüros, der VHS und des Stadjugendamtes auf die Anfragen des AIBs an den Bildungsausschuss thematisiert.

Ihr findet die Antworten im Anhang: 20210328_Antwort_auf_die_Anfrage_des_AIB

Anfrage des AIB bzgl. der Auswirkungen der Pandemie für Kinder und Jugendliche im Bereich Bildung

Über den Film „Wir sind jetzt hier. Geschichten über das Ankommen.“

Liebe EFIEs,

hier findet Ihr ein paar Informationen zu dem neuen Film „Wir sind jetzt hier. Geschichten über das Ankommen.“

https://www.ev-akademie-tutzing.de/ich-dachte-es-waere-leicht-und-es-ginge-schnell/

kurzer Auszug:
“Ich dachte, es wäre leicht und es ginge schnell”

Zwei Annahmen über sein Ankommen in Deutschland, die sich für Azim Fakhri aus Afghanistan als Irrtum herausstellten. Dass er es geschafft hat, verdankt er seiner unerschütterlichen Zuversicht, seinem Fleiß – und Menschen, die für ihn da waren. Akademiedirektor Udo Hahn sprach mit ihm, Regisseur Niklas Schenk, der Politikerin Dr. Bärbel Kofler sowie der Tutzingerin Claudia Steinke über den Film “Wir sind jetzt hier”, den Integrationsgipfel der Bundesregierung – und Herausforderungen, die bleiben.

→ zum Mitschnitt des Filmgesprächs auf YouTube

Viel Spaß bei Lesen und Anschauen.
Euer News-Team

Über den Film „Wir sind jetzt hier. Geschichten über das Ankommen.“

Kirchenasyl - Information und Ermutigung

Liebe Interessierte,

Anfang diesen Jahres hat das BAMF die Sanktionen gegen sogenannte Dublin-Kirchenasyle aufgehoben und entschieden, dass die Überstellungsfristen nicht mehr von 6 auf 18 Monaten verlängert werden. Dieses Vorgehen hatte die Durchführung von Kirchenasylen in den letzten Jahren für alle Beteiligten erheblich erschwert.

Der Runde Tisch Kirchenasyl in der Metropolregion Nürnberg möchte nun seinerseits nochmal auf diese neuen Rahmenbedingungen aufmerksam machen und zur Ermöglichung von Kirchenasyl ermutigen. Nach wie vor ist Kirchenasyl nicht als Mittel der Wahl, sondern vielmehr der Not zu sehen und kann im Einzelfall sehr viel Gutes bewirken.

20210321_Flyer_Kirchenasyl2021.pdf
20210321_Ermutigung_fuer_Kirchenasyl.pdf

........
Herzliche Grüße
Carina Harbeuther

Studienleiterin bildung evangelisch in Europa e.V.
Beauftragte für Flüchtlingsarbeit im Dekanat Erlangen

Büro bei bildungevangelisch
Hindenburgstraße 46a
91054 Erlangen
 

Kirchenasyl - Information und Ermutigung

Infobriefe StMI

Liebe Asylhelfer und Asylhelferinnen in Bayern,

im Anhang finden Sie den 16. Infobrief vom 9. März 2021 und den 17.Infobrief vom 11. März 2021 des Bayer. Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration:

16._Infobrief_Internet_in_Asylunterkünften.pdf
17._Infobrief.pdf
Anlage_12._BayIfSMV.pdf

Herzliche Grüße
Bernhard Rieger  

Asylhelfer.Bayern  ... hilft Helfern helfen

Infobriefe StMI

UnserVETO: Auswertung Umfrage / Unterstützung der Aktion #BayernNimmtAuf

Liebe Mitglieder von unserVETO, liebe Interessierte,

gestern haben wir die Auswertung unserer Umfrage zur Unterbringung von Geflüchteten, zur Lage unter Corona-Bedingungen, zur Arbeitssituation Geflüchteter und zum Engagement von ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer in einer Online-Veranstaltung vorgestellt und diskutiert.

Hier findet ihr die komplette Auswertung:

https://unserveto-bayern.de/documents/Praesentationen/Auswertung_Umfrage_Jan_2021.pdf

Nochmals möchten wir auf die Aktion #BayernNimmtAuf hinweisen. Es ist unverändert wichtig, Solidarität mit den Geflüchteten aus den griechischen Lagern zu bekunden und sich für ein Bayerisches Aufnahmeprogramm einzusetzen. Die Petition haben bisher 5.158 Personen unterschrieben. Das muss mehr werden. Daher hier nochmals der Link:
https://www.openpetition.de/petition/online/menschlichkeit-jetzt-schutz-fuer-gefluechtete-aus-den-griechischen-lagern-bayernnimmtauf

Auch wollen wir den Kreis der Unterstützer-Organisationen erweitern. Helft uns, indem ihr (eure Gruppe, euer Helferkreis) euch als Unterstützer meldet. Es hilft uns auch, wenn ihr uns Kontaktdaten von Institutionen oder Gruppen nennt, die wir ansprechen können. Rückmeldungen bitte an: Joachim.Jacob@unserveto-bayern.de

Viele Grüße

Jochen Jacob

Verband der ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer*innen Bayern unserVETO
Vorsitzende: Bettina Riep, Dr. Joachim Jacob
WEB-Seite: http://unserveto-bayern.de/

UnserVETO: Auswertung Umfrage / Unterstützung der Aktion #BayernNimmtAuf

Geänderte Öffnungszeiten der Fahrradwerkstatt

Liebe EFIEs,

die Fahrradwerkstatt, die ja zur Zeit im E-Werk Unterschlupf gefunden hat, hat geänderte Öffnungszeiten:

Werner und sein Team sind ab jetzt immer montags zwischen 16.00 und 18.00 Uhr in der Fahrradwerkstatt im E-Werk anzutreffen. Dort könnt Ihr Geflüchtete hin vermitteln, wenn sie ein Rad suchen, oder ihres reparieren wollen. Oder auch, wenn Ihr jemanden kennt, der ein gut erhaltenes Rad spenden will. Oder wenn jemand selbst mal mit helfen will.

Die Mailadresse der EFIE-Fahrradwerkstatt ist: fahrraeder@efie-erlangen.de 

Geänderte Öffnungszeiten der Fahrradwerkstatt

Abschiebeverbot und Erteilung Aufenthaltstitel für Personen in Gemeinschaftsunterkünften - Verzögerungen bei der Erfassung biometrischer Daten

Aktuell lehnen es die MitarbeiterInnen der Ausländerbehörde ab, mit BewohnerInnen von Gemeinschaftsunterkünften persönliche Termine zu vereinbaren. Viele der äthiopischen Leute bekommen zur Zeit aber eine befristete Aufenthaltserlaubnis aufgrund eines nationalen Abschiebverbots nach Äthiopien. D.h. diese Leute wechseln im Leistungsbezug vom Sozialamt zum Jobcenter (mit etwas höheren Leistungen) und können sich beim Wohnungsamt für eine Sozialwohnung anmelden. Das Problem ist nun, dass sie ohne die Abnahme der Fingerabdrücke in der Ausländerbehörde das Ausweiskärtchen nicht bekommen sondern nur postalisch eine Fiktionsbescheinigung. Diese wird aber bis jetzt weder vom Wohnungsamt noch vom Jobcenter akzeptiert. Nach telefonischer Aussage einer Mitarbeiterin der Ausländerbehörde gegenüber einem der Geflüchteten könnte er sich wieder wegen eines Termins erkundigen "wenn Corona vorbei ist".......

Die Stadt hat nun reagiert und eine Vereinbarung mit der Ausländerbehörde getroffen - siehe das Schreiben unten. Bitte meldet Euch, wenn Ihr Kontakt zu Geflüchteten habt, die trotz dieser Vereinbarung noch Schwierigkeiten haben.

 

Liebe Engagierte,

in letzter Zeit haben manche Bewohner*innen in Gemeinschaftsunterkünften ein Abschiebeverbot vom BAMF zuerkannt bekommen. Das führt zu einer Änderung des Aufenthaltsstatus. Für die Beantragung eines entsprechenden Aufenthaltstitels müssen biometrische Daten erfasst werden. Pandemiebedingt kommt es aktuell zu Verzögerungen bei Terminen in der Ausländerbehörde zur Erfassung der biometrischen Daten. Die Ausländerbehörde wird den Betroffenen ein Schreiben ausstellen, was in Verbindung mit dem BAMF-Bescheid als Nachweis bei der Antragstellung in anderen Ämtern dienen kann.

Solltet ihr also Personen kennen, die von dieser Situation betroffen sind, bitte ich euch an die Flüchtlings- und Integrationsberatung zu verweisen. Die Berater*innen werden die Betroffenen bei der Antragstellung unterstützen. 

Ein schönes Wochenende wünsche ich!

Herzlichst grüßt,

i.A. Sabrina Fest (M.A.) 

 

Stadt Erlangen                          

Sozialamt

Integrationslotsin

Abschiebeverbot und Erteilung Aufenthaltstitel für Personen in Gemeinschaftsunterkünften - Verzögerungen bei der Erfassung biometrischer Daten

Kostenfreie Zahnarztbehandlung

Liebe EFIEs,

hier wieder einmal der Hinweis auf kostengünstige Zahnbehandlung durch die Studenten der Zahnmedizin in der Zahnklinik:

"......die Freundin ....... studiert Zahnmedizin und die suchen dort
grade Patienten mit Zahnschmerzen (jedes Alter), die kostenfrei und
kurzfristig in der Zahnklinik der Uni behandelt würden. Es behandeln
zwar die Studenten, aber die Profi-Ärzte beaufsichtigen das und schauen
mit drauf. Zahnreinigungen sind auch möglich, kosten aber 1.50 EUR pro
Zahn Zuzahlung (man hat max 32 Zähne) bei den Kassen, die das nicht
zahlen. Auch Füllungen wechseln oder Wurzelkanalbehandlungen möglich.
Geht natürlich auch für deutsche Interessenten."

Meldet euch gern unter: info@efie-erlangen.de

Kostenfreie Zahnarztbehandlung

Abschied bfz - Dimitri Vodolaski

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginen und Kollegen,

zum 23.03.2021 werde ich meine Arbeitsstelle wechseln und stehe Ihnen/dir daher nicht mehr wie bisher als Ansprechpartner vom bfz für Sprachkurse (BAMF) und für das Sprachmittlerpool (AMIF) zur Verfügung.

An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei Ihnen/dir für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren bedanken.

Durch das Vertrauen, das Sie/du uns entgegengebracht haben/hast, haben wir viel zusammen erreicht.

In Zukunft wird meine Kollegin Christina Schumacher Sie/dich bei allen Fragen unterstützen. (christina.schumacher@bfz.de // 09131 8954 63)

Vielen Dank nochmals und alles Gute!

Beste Grüße

Dimitri Vodolaski

Seminarleiter

bfz gGmbH Nürnberg, Außenstelle Erlangen

Karl-Zucker-Str. 3, 91052 Erlangen

Abschied bfz - Dimitri Vodolaski

Artikel zu WLAN in Erlanger Gemeinschaftsunterkünften

Artikel zu WLAN in Erlanger Gemeinschaftsunterkünften

Auswirkungen der Corona-Pandemie

Corona Virus

Die Maßnahmen zur Verlangsamung der Verbreitung des Corona-Virus betreffen auch die EFIE-Aktivitäten. Aktuelle Informationen findet Ihr hier:

Die Kleiderkammer hat geschlossen. Auch Spenden können nicht angenommen werden

Da es in der Containerunterkunft Michael-Vogel-Str. sehr eng zugeht, wird dort in den nächsten Wochen keine Sprechstunde stattfinden.

Die Sprechstunde in der Innenstadt findet frühestens am Dienstag, 8.12.2020 wieder statt, aber aufgrund der Schließung der VHS nun im Gemeinderaum der Neustädter Kirche neben dem Dritte Welt-Laden.