Willkommen

EFIE ist ein Zusammenschluss engagierter Bürgerinnen und Bürger, die Asylsuchende sowie Flüchtlinge ehrenamtlich betreuen. Wir sind überzeugt, dass niemand seine Heimat ohne Not verlässt, um in einem fremden Land unter primitiven Verhältnissen zu leben und restriktive, zum Teil schikanöse Maßnahmen zu erdulden. Unser Ziel ist, Menschen, die in Deutschland Zuflucht suchen, willkommen zu heißen und ihnen zu helfen, im Alltag zurechtzukommen.
 
Weitere Informationen zu EFIE finden Sie unter "Über uns".
Wie Sie EFIE unterstützen können, finden Sie bei "Sie wollen helfen?".

Aktuelles

Buchprojekt "Neue Freunde"

KRIEG IST IMMER DUMM
KINDHEIT. FLUCHT. NEUBEGINN.
EINE REPORTAGE

Mit dem Projekt Neue Freunde will EFIE die Integration der in Erlangen lebenden Flüchtlinge begleiten, unterstützen und fördern.

Das Buch Krieg ist immer dumm wird uns dabei helfen, Verständnis und Interesse für die Geschichte und die Lebenswelt der Flüchtlinge zu wecken und ihnen durch ihre Kinder eine Stimme zu geben. Mit den Spenden für das Projekt möchten wir Menschen unterstützen, die aus den unterschiedlichsten Gründen aus ihrer Heimat geflüchtet sind.
 

Oliver von Flotow: Krieg ist immer dumm ─ Kindheit. Flucht. Neubeginn.
Geflüchtete Kinder und Jugendliche erzählen von ihrer Heimat, über ihre Flucht und über ihr Leben in Deutschland. Hardcover gebunden, 96 Seiten, 24 cm x 21 cm, Selbstverlag, 19,80 EUR.

Infoabende

EFIE lädt in Kooperation mit der Koordinatorin für das Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe interessierte Helfer einmal im Monat zu einem Informationsabend für neue Helfer.

Bei dem Informationsabend wird ein erster Überblick gegeben, wie Flüchtlinge in Erlangen leben. Neben einem allgemeinen Einblick in die Lebenssituation von Flüchtlingen werden insbesondere die Möglichen und Grenzen des ehrenamtlichen Engagements in der Flüchtlingsbetreuung aufgezeigt. Darüber hinaus werden die verschiedenen Helferkreise und die unterschiedlichen Arbeitsgruppen, d.h. die Struktur von EFIE, vorgestellt. Nach der allgemeinen Einführung in das Tätigkeitsfeld der Flüchtlingsbetreuung gibt der Einführungsabend Raum für Fragen und des sich gegenseitigen Kennenlernens. An dem Abend erhalten alle Teilnehmer neben dem EFIE-Aufnahmebogen auch die Trägerbescheinigung zur Beantragung des erweiterten Führungszeugnisses.

Infoabende finden in Erlangen im Bürgertreff, Isarstr. 12 (Parterre, großer MZR) statt.

Die nächsten Termine:
- in Planung

miasin zam

Informationen zu den kommenden Auftritten von „miasin zam“
finden Sie unter: 
www.miasin-zam.de
 

Musiker gesucht!
Wir sind immer noch offen für Flüchtlinge, die Musiker sind und bei uns mitspielen möchten.
Wer also jemand kennt, der Interesse für so etwas hat, wendet sich einfach direkt an EFIE
unter der Rubrik  musik .Bei der Organisation von Instrumenten sind wir gerne behilflich.

Schon 2015 hat der Rat der Stadt Erlangen die Rahmenbedingungen für den Umgang mit Abschiebungen festgelegt.

In der Stadtratssitzung vom 10.12.2015 wurde ein Dringlichkeitsantrag der Erlanger Linke zum Thema "Abschiebung" behandelt. Diese 5 Aussagen wurden von Oberbürgermeister Dr. Janik bejaht:
1. Negative Ermessensentscheidungen werden immer begründet.
2. Das pflichtgemäße Ermessen wird immer ausgeübt.
3. Die Wahrung der Menschenwürde (Art. 1 GG) ist oberster ermessensleitender Maßstab.
4. Das Amt weist immer unaufgefordert auf mögliche bzw. erforderliche Rechtsmittel hin, um eine Abschiebung abzuwenden und stellt sicher, dass dies von den Betroffenen oder Ihren BeraterInnen verstanden wurde.
5. Das Amt verzichtet, soweit zulässig, auf den Sofortvollzug, wenn Rechtsmittel eingelegt werden.

Die Beschlußvorlage dieses Tagesordnungspunktes kann hier eingesehen werden:
http://ratsinfo.erlangen.de/to0050.php?__ktonr=5023934.